Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Lyra erhält Richtkrone

AOC und Soka-Bau feiern Richtfest in der Dresdner Friedrichstadt

Die AOC - Die Stadtentwickler GmbH erreicht an ihrem Wohnprojekt Lyra ein weiteres Etappenziel. Gestern feierte der Projektentwickler im Beisein der maßgeblichen Projektbeteiligten sowie zahlreicher geladener Gäste das Richtfest.

„Richtfeste markieren einen wichtigen Zwischenschritt auf dem Weg zur Vollendung eines Bauvorhabens. Ab diesem Zeitpunkt fühlen sich Projekte vor allem auch für Nachbarn und Interessenten real und greifbar an“, schilderte Projektleiter Oliver Reiche anlässlich der traditionellen Zeremonie. „Wir hoffen, dass es deshalb nicht nur für uns eine besondere Erfahrung ist, wie das LYRA-Quartier immer mehr zu einem Teil der sich prächtig entwickelnden Friedrichstadt wird.“

AOC errichtet für den Endinvestor Soka-Bau seit März 2021 auf einem 4.090 m² großen Grundstück in ruhiger Lage unweit der Dresdner City insgesamt 131 freifinanzierte Mietwohnungen mit gut 8.900 m² Wohnfläche, die um eine separate Gewerbeeinheit mit circa 100 m² im Erdgeschoss ergänzt wird. Mit einer Fertigstellung ist bis Anfang 2023 zu rechnen.

„Ein besonderer Fokus beim Projekt Lyra liegt auf dem Aspekt Nachhaltigkeit beziehungsweise Langlebigkeit“, erläutert Werner Schneider, Bereichsleiter Asset Management bei Soka-Bau. „Denn bei allen Investments, die wir tätigen, spielen ökologische, soziale und Grundsätze guter Unternehmensführung neben der Wirtschaftlichkeit eine wesentliche Rolle. Das Projekt Lyra erfüllt diese Ansprüche.“

Foto v.l.n.r.: Werner Schneider (SOKA-Bau) - Ingo Loff (SOKA-Bau) - Marin Leps (Stellwerk Architekten) - Oliver Reiche (AOC) beim Richtfest.© Philipp Kirschner, PKfotografie.com
Alle drei Gebäude - an der Berliner Straße 42-46 und Schäferstraße 53-57 - gruppieren sich um einen Innenhof, der mit seiner ruhigen Lage und begrünten Flächen sowie Bepflanzungen einen entscheidenden Mehrwert für die Wohnqualität im Quartier bietet und auf diese Weise Natur mit Urbanität optimal verbindet. In der Tiefgarage entstehen 83 Pkw-Stellplätze, für Fahrräder stehen im Untergeschoss und der Außenanlage ausreichend Stellplätze zur Verfügung.

„Unser übergeordnetes Ziel mit Blick in die Zukunft ist es, attraktive und lebenswerte Wohn- und Arbeitswelten nach neuesten Qualitäts- und Umweltstandards zu entwickeln und zu bauen“, erläuterte AOC-Geschäftsführer Till Schwerdtfeger beim Richtfest. In Dresden hat AOC derzeit rund 40.000 m² für Wohnen und Büro- sowie Gewerbenutzung in Bau und Planung. Neben der Friedrichstadt ist das Unternehmen in den Stadtteilen Löbtau (Projekt Löbtauer Tor) und Neustadt (Projekt Großenhainer Straße) aktiv.

„Die Vermietung der Wohnungen startet Ende dieses Jahres. Interessenten können sich gern schon heute bei unserer Regionalverwaltung Kassel/Baunatal vormerken lassen. Alle Kontaktdaten hierzu finden Sie auf unserer Homepage. Auch die Gewerbeeinheit mit einer Größe von rund 100 Quadratmeter wartet noch auf einen Interessenten“, so Werner Schneider abschließend.